Sonntag, 27. September 2015

Zwei Heimsiege zum Saisonauftakt


Am 26.9 veranstalteten die Gewichtheber des SV Magstadt einen Doppelwettkampf für die Landesliga- und die Bezirksligamannschaft. Dies war notwendig, weil der der Gegner der Landesliga SV Flözlingen II ihre Teilnahme eine Woche zuvor abgesagt hatte und die erste Mannschaft des SV Magstadt einen Wettkampf ohne Gegner bestreiten musste und man für die zweite Mannschaft ohnehin einen Wettkampf durchführen musste.

Für die zweite Mannschaft ging als Erste die Tochter von Radovan Klabal, Klara Klabalova an die Hantel. Die 12 Jahre Heberin konnte sechs gültige Versuche in die Wertung bekommen. Sie beendete das Reißen mit 26kg und das Stoßen mit 33kg. Beides sind neue Bestleistungen für sie.

Als nächstes ging Hamza Bozkurt an die Hantel. Im ersten Versuch im Reißen brachte er 45kg über den Kopf. Im zweiten Versuch scheiterte er knapp an 50kg. Bei seinem letzten Versuch am gleichen Gewicht verletzte der ohnehin schon vorggeschädigte Heber dann am Knie und konnte den Wettkampf nicht beenden. Aber er fungierte fortan als wichtiger Helfer im Wettkampf. Er steckte die Scheiben auf die Hantel für die folgende Versuche.

Dann begann für Edgard Jung sein Wettkampfdebüt. Im ersten Versuch brachte er im Reißen 63kg gültig in die Wertung. Darauf scheiterte er zwei mal an 65kg. Im technisch nicht ganz so komplizierten Stoßen machte er seine Sache deutlich besser. Dort konnte er 80kg, 88kg und 95kg in die Wertung bekommen. Ein sehr ordentliches Ergebnis für seinen allerersten Wettkampf. Mit mehr Trainingseinheiten in den Wettkampfdisziplinen lässt sich das sicher einiges steigern.

Direkt nach Edgards ersten Versuch startete auch der 16 jährige Reinhard Stöhrle in den Wettkampf. Er begann etwas unglücklich mit einem ungültigen Versuch an 64kg. Im zweiten Versuch korrigierte er dann seinen Fehler. Aber er konnte das Ergebnis im dritten Versuch nicht steigern. Im Stoßen konnte er mit erfolgreichen 81kg im zweiten Versuch zum Mannschaftsergebnis beitragen. Auch wenn er unzufrieden wirkte, die 145kg es sein bestes Zweikampfergebnis im Trikot des SV Magstadt.

Patrik Puwek zeigte einen sehr überzeugenden Wettkampf mit sechs gültigen Versuch und trug mit 73kg Reißen und 90kg im Stoßen wertvolle Punkte bei.

Ihm gleich tat es Joachim Schumacher. Ebenfalls sechs gültige Versuche. Alle seine Versuche sahen sehr überzeugend aus und hatten Luft nach oben. Im Reißen verbuchte er 105kg und im Stoßen 125kg.

Da der SGV Oberböbingen nur mit vier jugendlichen Hebern antrat, war klar, dass sie keine Chance auf einen Sieg gegen die sechs Magstadter hatten. Dennoch gaben sie ihr bestes und hätten vielleicht mit zwei Hebern sogar Magstadt den Sieg streitig machen können.

Die Heber der ersten Mannschaft hatten es ein wenig schwer sich zu motivieren ohne Gegner. Aber zumindest Lena Maurer lies sich dadurch nicht stören und zeigte sich sehr motiviert. Aber Joachim Schumacher lies sie heute nicht ihr Können austesten. Stattdessen zeige sie einen sehr soliden Wettkampf mit ebenfalls sechs gültigen Versuchen. Im Reißen blieb sie mit 66kg nur 1kg unter ihrer Bestleistung aus dem letzten Wettkampf. Im Stoßen waren die 82kg immerhin 1kg mehr als beim letzten Wettkampf. Das bedeutet sie hat ihre Bestleistung in Relativpunkten (93 Punkte) und im Zweikampf (148kg) in diesem Wettkampf, obwohl sie gerne noch mehr gezeigt hätte.

Als nächster ging Marcel Marongiu an die Hantel. Er hatte mit einer Schulterverletzung aus dem Urlaub zu kämpfen. Die Unsicherheit durch seine Verletzung merkte man ihm auch an. Er verlor seinen ersten Versuch an 65kg nach vorne und konnte das im zweiten Versuch nur mit viel Kampf und Entengang retten. Genauso spektakulär ging es dann im dritten Versuch weiter. Zuerst zwei Schritte im Entengang nach vorne wodurch er die Hantel zu schnell überholt hatte und somit die Hantel ihn wieder nach hinten zog und er schließlich sie fallen lassen musste. Im Stoßen meldete sich dann aber seine Schulter zu Wort und er verzichtete nach seinem ersten Versuch an 70kg auf weitere Versuche.

Nach Marcel startete Tobias Reichert. Er hat sich an diesem Tag nicht so fit gefühlt und startete daher mit 80kg im Reißen. Im zweiten Versuch konnte er sein auf 85kg steigern, die 92kg im dritten Versuch waren aber heute zu schwer. Im Stoßen dagegen zeige er drei saubere Versuche und verbuchte am Ende 120kg.

Markus Scharnowski hat aufgrund einer ärztlichen Diagnose drei Wochen das Training pausieren müssen und ist erst wieder in der Woche des Wettkampfs ins Training eingestiegen. Daher war heute nicht viel von ihm zu erwarten. Entsprechend unsicher sahen seine Versuch im Reißen aus. Dennoch konnte er 90kg gültig über den Kopf bekommen. Im Stoßen lief es etwas besser. Nach 106kg im ersten Versuch brachte er auch 115kg im zweiten Versuch in die Wertung. Das die 120kg im dritten Versuch nicht mit Erfolg gekrönt werden konnte, ist nicht verwunderlich ohne Training. Trotz seiner Trainingspause ist das ein sehr solides Ergebnis.

Einen schwarzen Tag dagegen hat Dominik Paulus-Rohmer. Er konnte keinen seiner Reißversuche gültig in die Wertung bekommen. Daher ging er auch das Stoßen langsam an und konnte dort dagegen alle drei Versuche in die Wertung bekommen und verbuchte mit 115kg noch einige Punkte auf das Mannschafstkonto.

Auch Radovan Klabal hatte ebenfalls keinen guten Tag. Auch er hat mit einer Verletzung am Handgelenk aus der Urlaubszeit zu kämpfen. Ausserdem riss seine Serie von zwei Jahren ohne Fehlversuch im zweiten Versuch mit 107kg. Aber im dritten Versuch brachte er dennoch 110kg in die Wertung. Im Stoßen behielt er eine weiße Weste und steuerte 135kg bei.

Das Mannschaftsergebnis der ersten Mannschaft betrug 317,8 Relativpunkte.

Ein besonderer Dank gilt Sebastian Pawlik vom VfL Sindelfingen, der ursprünglich zum zuschauen gekommen war, dann aber beim Scheibenstecken aushalf, da die Magstadter Personalmangel hatten.


Die Leistungen der Magstadter:
Erste Mannschaft:
Lena Maurer (61,3kg Körpergewicht) 93 Relativunkte (66kg Reißen/82kg Stoßen)
Marcel Marongiu (56,8kg) 47 Rp (65kg/70kg)
Tobias Reichert (73,7kg) 62 Rp (85kg/120kg)
Radovan Klabal (89,5kg) 66 Rp (110kg/135kg)
Markus Scharnowski (88,9kg) 27,2 Rp (90kg/115kg)
Dominik Paulus-Rohmer (92,4kg) 22,6 Rp (-kg/115kg)


Zweite Mannschaft:
Klara Klabalova (54,8kg) 107 Sinclairpunkte (26kg/33kg)
Hamza Bozkurt (81,9kg) 54,6 Sp (45kg/-kg)
Reinhard Stöhrle (77,7kg) 180,9 Sp (64kg/81kg)
Edgard Jung (89,8kg) 183,39 Sp (65kg/95kg)
Patrik Puwek (84,4kg) 194,8 Sp (73kg/90kg)
Joachim Schumacher (102,6kg) 252,9 Sp (105kg/125kg)


Donnerstag, 24. September 2015

Wettkampf SV Magstadt gegen SV Flözlingen 2

Der SV Flözlingen kann zum 26.9 keine Mannschaft bereitstellen. Daher wird der Wettkampf der ersten Mannschaft mit dem Wettkampf der zweiten Mannschaft zusammengelegt. Hier noch mal die Informationen dazu:

Wo?
In der Sporthalle II in der Alte Stuttgarter Str. 70 in 71106 Magstadt

Wann?
26.9.2015 um 15:00 Uhr

Sonntag, 13. September 2015

Saisonauftakt im Gewichtheben

Am 26.9 ist der Auftakt der neuen Bezirksliga und Landesliga Saison. Der SV Magstadt empfängt in der Bezirksliga die zweite Mannschaft des SGV Oberböbingen und in der Landesliga die zweite Mannschaft des SV Flözlingen.
Mit beiden Mannschaften muss der SV Magstadt sich aufgrund personeller Veränderung erst ein mal neu orientieren. Genauso weiß man zum Saisonbeginn nicht genau, wie stark die Gegner einzuschätzen sind.

Man kann erwartet werden, dass alle Mannschaften ihr Bestes geben werden um hier am Ende die Nase vorne zu haben.

Beide Mannschaften freuen sich über jeden Zuschauer und Unterstützer, der sie zu neuen Bestleistungen treiben kann!

Wo?
In der Sporthalle II in der Alte Stuttgarter Str. 70 in 71106 Magstadt

Wann?
SV Magstadt II gegen SGV Oberböbingen II: 26.9.2015 um 15:00 Uhr
SV Magstadt I: 26.9.2015 um 15:00 Uhr

Samstag, 22. August 2015

Vereinsolympiade 2015

Am 15. August fand wieder eine Vereinsolympiade des SV Magstadt statt. Die Vereinsolympiade ist ein Beitrag des SV Magstadt zum Sommerferienprogramm. Bei der Olympiade waren in diesem Jahr die Abteilungen Turnen, Handball, Frauenfitness, Fußball und Gewichtheben vertreten. Die teilnehmenden Kinder müssen an dem Stand jeder Abteilung unterschiedliche Aufgaben erledigen um Ende eine kleine Belohnung zu bekommen.
Bei den Gewichthebern absolvierten sie einen Dreisprung, einen Sternenlauf und eine Übung aus dem Gewichtheben. Die Kinder hatten sichtlich Spass daran und einige stemmten nach einer Anweisung am Besenstil und kleinen Steigerungen sogar eine richtige Hantel über den Kopf.

Am Ende war sogar noch für die Helfer Zeit selbst die anderen Sportarten auszuprobieren. Diese Möglichkeit ließen sich Lena und Markus nicht nehmen.

Mehr Bilder auf Facebook.




Sonntag, 9. August 2015

Walter Engel Turnier 2015

Auch im Jahr 2015 reisten Lena Maurer und Markus Scharnowski nach Ladenburg um dort unter freiem Himmel an einem Wettkampf im Gewichtheben teilzunehmen. Begleitet wurden die zwei von ihrem Teamkollegen Tobias Reichert, der die Funktion des Betreuers einnahm.

Wie auch im letzten Jahr strahlte die Sonne und hin und wieder erfrischte der Wind die Zuschauer und die Teilnehmer.

Lena Maurer ging als erstes auf die Plattform in der Nachmittagssonne. Sie eröffnete das reißen mit 60kg. Diese brachte sie beinahe über den Kopf ohne komplett in die Hocke zu gehen. Ebenso überzeugend brachte sie in ihrem zweiten Versuch 63kg über den Kopf. Im letzten Versuch ging sie dann an 67kg. Dies würde eine neue Bestleistung für sie bedeuten. Sie brachte die Hantel problemlos bis zur Abfangposition in der Hocke über den Kopf. Dort musste sie mit etwas Kampf die Hantel stabilisieren und durfte sich dann über eine neue Bestleistung freuen.

Im Stoßen begann sie den Wettkampf mit 77kg. Dies Gewicht konnte sie noch leicht aussehen lassen. Die 81kg im zweiten Versuch waren schon mit etwas mehr Mühe verbunden. Aber auch die waren gültig in der Wertung. Im letzten Versuch sollte auch die Bestleistung im Stoßen fallen. Nachdem sie das Umsetzen ihr jedoch schon sehr viel Kraft und Kampf abverlangten war nicht mehr die notwendige Gelassenheit im Ausstoß da und so scheiterte sie hier knapp an einer neuen Bestleistung.

Alles in allem war es ein sehr erfolgreicher Wettkampf für sie. Sie gewann ihre Gewichtsklasse und auch die Gesamtwertung der Frauen nach Relativpunkten. Hinzu kommen noch eine neue Bestleistung im Reißen, sowie eingestellte Bestleistungen im Zweikampf und nach Relativpunkten.
Zur Belohnung gab es von dem Veranstalter neben einer Urkunde und einer Medaille auch noch 250g Dosenwurst und ein 5 Liter Fass Bier.



Markus Scharnowski eröffnete das Reißen mit nur 1kg unter seiner Bestleistung. Die 94kg brachte er dennoch souverän überkopf. Im Zweiten Versuch stellte er dann mit 98kg eine neue Bestleistung auf. Im dritten Versuch wollte er diese sogar noch auf 101kg erhöhen.  Leider konnte er die Hantel nicht überkopf stabilisieren, so dass er sie hinter sich ablegen musste.
Im Stoßen begann er den Wettkampf mit einem Sicherheitsversuch von 115kg um die Zweikampfwertung abzusichern. Er hat aus seiner Jugend eine Verletzung an dem Ellenbogen, welche ihm immer wieder Probleme beim Ausstoß bereitet.
Bei den 115kg zeigte er jedoch keine Schwäche. Im zweiten Versuch ging es dann daran eine neue Bestleistung aufzustellen. Dies gelang dann auch mehr oder weniger souverän mit 125kg. Auch hier wollte er dann im dritten Versuch die neue Bestleistung etwas ausbauen. Aber auch hier scheiterte er sehr knapp. Die 127kg konnte er leider im Ausstoß nicht überkopf stabilisieren.

Nichts desto trotz war es auch für ihn ein sehr gelungener Tag. Bestleistungen im Reißen, Stoßen und im Zweikampf, mehr kann sich ein Gewichtheber eigentlich nicht wünschen. Hinzu kommt noch der erste Platz in seiner Gewichtsklasse.

Vielen Dank an die Gewichtheber des ASV Ladenburg, die diese Veranstaltung hervorragend organisiert haben.



Die Leistungen der Magstadter:
Lena Maurer (61,59kg Körpergewicht) 1. Platz (67kg Reißen/81kg Stoßen)
Markus Scharnowski (92,6kg) 1. Platz (98kg/125kg)

Offizielle Ergebnisliste: http://asv-ladenburg.pytalhost.de/Gewichtheben/Ergebnisliste-WET2015.pdf